Free21 – Das Magazin

Denkstoff:
Die Gesellschaft besteht aus Narrativen

Das zu erkennen, bedeutet das Aufwachen aus der Matrix.
Schiedsverfahren für Investoren

Ein führender Schiedsrichter plaudert aus dem Nähkästchen.
Eine „Gute-Nacht-Geschichte“:
Deutschland geht es gut!

Wie man Sklaven dazu bringt, die Sklaverei zu lieben.
Reportage:
Der Geschmack des Friedens

Der Frieden kehrt nach Syrien zurück.
Israel:
Die Apartheid-PR

Israel arbeitet am Green-Washing seiner Völkerrechtsverletzungen.
Kondolenzen:
Danke Tommy!

Was Tommy Hansen den Menschen bedeutet hat, lässt ein Gang durch die Facebook-Chroniken anlässlich seines Todes erahnen. Anlässlich der heutigen Gedenkfeier in Dänemark, die zu keinem passenderem Datum als am 11.9. hätte stattfinden könnte, ein Auszug dessen (tlw. gekürzt), was nach seinem Tod zu lesen war.
 
Unterstützen Sie
unabhängigen Journalismus!
Free21.org ist ein Projekt des Vereins zur Förderung unabhängiger journalistischer Berichterstattung e.V.
einmalig
Spenden
.
Jetzt fördern
.
Magazin
.
Überweisung
GLS Bank
Kontoinhaber:
Verein zur Förderung unabhängiger journalistischer Berichterstattung e.V.
IBAN: DE84 4306 0967 1185 9021 00
BIC: GENODEM1GLS
Name der Bank: GLS Gemeinschaftsbank eG
     
Meistgelesene Beiträge

Editor`s choice

Syrien:
Die Lügen der „Weißhelme“

Die sogenannten Weißhelme helfen nicht, sondern inszenieren und verbreiten Propaganda für den Krieg gegen Syrien.
Mobilfunkstrahlung:
Das Strahlungskartell
Journalistin Tina Goebel:
Journalismus als PR-Waffe der Industrie
Washington, Regime Change und Widerstand:
Der schmutzige Krieg gegen Syrien

Politik
Meinung:
Jared Kushner und das „Recht auf Glück“ der Palästinenser

Zu Unrecht haben wir das US-amerikanische Projekt für den Mittleren Osten als einen Friedensplan für Palästina betrachtet. Trotz der Kommunikation des Weißen Hauses ist er nicht das, was Präsident Trump verfolgt. Er greift dieses Problem aus einem radikal anderen Winkel an als seine Vorgänger: Er versucht nicht, gleich einem Kaiser, Gerechtigkeit zwischen seinen Vasallen zu schaffen, sondern eine festgefahrene Situation zu lockern, um das tägliche Leben der Bevölkerung zu verbessern.
Profilbild von Thierry Meyssan

 
von Thierry Meyssan

Hintergrund:
Eine Sammlungsbewegung wofür?

Seit einigen Monaten irrlichtert das Projekt einer Sammlungsbewegung durch die politische Landschaft.
Gegendarstellung:
Bill Browder und seine Geschichte vom Tod des angeblichen Whistleblowers Magnitski

Der einstige Hedgefonds-Manager, der in Russland reich wurde, stellt sich heute als einer der größten Menschenrechtsaktivisten dar und verhindert bislang erfolgreich das Zeigen eines entlarvenden Films.
Analyse:
Die Zerstörung des Völkerrechts

Um von seinen Verbrechen abzulenken, manipuliert der Westen die Öffentlichkeit.
Kommentar:
Über wieviele Brücken muss man gehen?

Vor 70 Jahren begann die Berliner Luftbrücke. Stalin ließ Berlin abriegeln, die Westalliierten versorgten daraufhin die Stadt aus der Luft, mit Kohle und Lebensmitteln.
Analyse:
Das böse Nachtreten der deutschen Qualitätsmedien

Die Sorge um die Sportlerinnen und Sportler, ist einzig ein Vehikel, um Politik zu machen, um Propaganda in die Welt hinauszublasen.
Kommentar:
Propaganda gegen China

Pekings „Neue Seidenstraße“ ist ein Friedensprojekt. Der brasilianische Investigativjournalist Pepe Escobar hält wenig davon, Chinas Infrastrukturprogramm als imperiales Großmachtstreben zu verteufeln. Er sieht das Projekt in seinem historischen und geopolitischen Kontext.
Analyse:
Vorwärtsverteidigung der Herrschenden

Auf der Münchner Sicherheitskonferenz wurde Front gegen die sich abzeichnende polyzentrische Weltordnung gemacht.

März/April:
Dänemark


Mai:
Deutschland


Juni:
Norwegen


September:
Österreich
Tour

Europe
2018


 

plist
(Trailer deutsch german) | Kinostart: 23.02.2017
EUROPA – EIN KONTINENT ALS BEUTE

Seit Beginn der Finanzkrise greifen in Europa Nationalismus und Völkerhass immer offener um sich. Was sind die Gründe? Der politische Dokumentarfilm „Europa – Ein Kontinent als Beute“, der im Februar in die Kinos kommt, sucht nach den Ursachen, liefert Antworten und zeigt eine Generation, deren Zukunft aus Habgier zerstört wird.


Die Europäische Union steht vor dem Zerfall. Neoliberale Wirtschaftskonzepte, korrupte Eliten und global agierende Banken und Konzerne spalten den Kontinent und ziehen eine ganze Generation in den Abgrund.

Dossier
9/11
Kondolenzen:

Danke Tommy!

Ein Nachruf:

Von Paul für Tommy

Analyse:

Der Anfang vom Ende

In Dänemark:

Gedenkfeier für Tommy Hansen am 11.9.2018

Wirtschaft

Schiedsverfahren für Investoren

Ein führender Schiedsrichter plaudert aus dem Nähkästchen.
Profilbild von Norbert Häring

 
von Norbert Häring

Kommentar:
Umkehr ausgeschlossen

Die Zentralbanken stehen vor einer unlösbaren Aufgabe.
Kommentar:
Propaganda gegen China

Pekings „Neue Seidenstraße“ ist ein Friedensprojekt. Der brasilianische Investigativjournalist Pepe Escobar hält wenig davon, Chinas Infrastrukturprogramm als imperiales Großmachtstreben zu verteufeln. Er sieht das Projekt in seinem historischen und geopolitischen Kontext.
Kommentar:
Die Paradise Papers sind ein weiteres Beispiel für die Erosion der Demokratie

„Zur Hölle mit den Reichen!“ [1] – so betitelte gestern [6.11.2017] der bis in die Haarspitzen echauffierte Verleger Jakob Augstein seine wöchentliche Kolumne bei SPIEGEL Online. „Gut gebrüllt, Löwe“, mag man ihm da entgegnen. Doch das eigentliche Problem liegt tiefer.
Kommentar:
Marktmacht: Organisiertes Daten­chaos  zur Politikvermeidung

Die zunehmende Unternehmenskonzentration war schon immer ein heikles Thema. Nicht von ungefähr wurde die Monopolkommission, die im Zuge der 1973 gegen große Widerstände aus dem Unternehmenslager eingeführten Fusionskontrolle ins Leben gerufen worden war, mehrheitlich mit Unternehmensvertretern besetzt. So sollte sichergestellt werden, dass es nicht zu zwangsweisen Entflechtungen von Konzernen kommt.

 

plist
USA, 2014, 85 Min, OmdU
Let`s make MONEY

blickt hinter die Kulissen der bunten Prospektwelt von Banken und Versicherern. Was hat unsere Altersvorsorge mit den Machenschaften der Immobilien-Haie in Spanien zu tun? Wir müssen dort kein Haus kaufen, um dabei zu sein. Sobald wir ein Konto eröffnen, klinken wir uns in die weltweiten Finanzmärkte ein – ob wir wollen oder nicht. Die meisten von uns interessiert es auch nicht, weil wir gerne dem Lockruf der Banken folgen: „Lassen Sie Ihr Geld arbeiten!“ Doch Geld kann nicht arbeiten: Arbeiten können nur Menschen, Tiere oder Maschinen.

Gesellschaft
Eine „Gute-Nacht-Geschichte“:
Deutschland geht es gut!

Wie man Sklaven dazu bringt, die Sklaverei zu lieben.
Profilbild von Teer Sandmann

 
von Teer Sandmann

Zur Rolle der „Progressiven“ in der Antikriegsbewegung:
Die „linken Intellektuellen“ des Imperiums fordern Regime-Change

In Nordamerika und in Westeuropa ist ein auf Täuschung beruhender sozialer Aktivismus entstanden, der vom Konzern-Establishment gefördert und kontrolliert wird.
Kommentar:
Neoliberale Weiblichkeit

Der moderne Feminismus ist eine Ideologie der Ausbeutung.
Kommentar:
Totalitäre Horrorvision

Der Milliardärs- und Großkonzerneclub Weltwirtschaftsforum hat sich mit staatlichem Segen für die Verbesserung der Kontrolle von Reisenden zuständig erklärt.
Nach Solarworld:
Das Ende des deutschen Solarzeitalters?

Frank Asbeck, der Vorstandsvorsitzende von Solarworld, dem letzten Großunternehmen der deutschen Solarbranche, hat am 11. Mai 2017 persönlich den Insolvenzantrag für das 1998 von ihm gegründete Unternehmen beim Amtsgericht Bonn eingereicht. Markiert dieser Tag nun eine Zeitenwende oder nur eine Fußnote der Industriegeschichte?
Kommentar:
Fack ju Göhte – über die Fehler im Bildungssystem

Spätestens seit Pisa ist klar: Über wenige Themen regt sich der Deutsche so gerne auf wie über das Bildungssystem. Dabei wäre doch alles ganz einfach, würde man sich nur an der bayerischen Verfassung orientieren.
Hanfwirtschaft
There’s No Business Like Cannabusiness

Ab Januar 2017 wurde medizinisches Marihuana in Deutschland bundesweit freigegeben. Schon bald werden sich in Deutschland private Anbaufirmen etablieren, deren Produkte über Apotheken an Patienten abgegeben werden.
Kommentar:
Von der Würde der Tiere

„Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt“.
plist
Haben die USA etwas mit den dunklen Mächten in Deutschland, wie der NPD zu tun?

» Ich kann mich gut an entsprechende Gespräche in Washington - mit höchsten Regierungsstellen erinnern, wo diese Frage eine entscheidene Rolle gespielt hat; und die Erkenntnissituation mit der wir es zu tun haben ist nicht grade erheiternd. [...] man hat überhaupt kein Geheimnis daraus gemacht dass das rechte Gedankengut in Deutschland über die Kanäle der amerikanischen Streitkräfte - die logistischen Verbindungen - nachhaltig unterstützt wird. [...] Und ich sage das wirklich mit der tragischen Komponente - wie ich es empfinde - der deutschen Geschichte; am Anfang von Adolf Hitler stand amerikanische Industrie und die Reichswehr. Ich kann nicht sehen, wo sich dass irgendwann mal geändert haben sollte.«
Willy Wimmer
ist ein deutscher Politiker der CDU, der 33 Jahre dem Bundestag angehörte. Zwischen 1985 und 1992 war er erst verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU und dann Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung. Von 1994 bis 2000 war er Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE).


 

plist
Dokumentarfilm, FR 2016
HUMAN – DIE MENSCHHEIT

Wir sind Menschen – aber was genau macht uns endgültig dazu? Warum lieben und leiden wir und was verbindet uns trotz unterschiedlicher Herkunft in unserem Inneren? In einer einzigartigen Kombination aus Zeitzeugenaussagen und Selbstreflexion, analysiert der Dokumentarfilm „Human – Die Menschheit“ das Leben der Menschen auf unserem Planeten, das einerseits durch Kriege und Konflikte zerrissen, andererseits dank empathischer Solidarität und dem Gefühl des Zusammenhalts aufrechterhalten wird. Fotograf und Filmemacher Yann Arthus-Bertrand führte mit Hilfe seines Teams in mehr als 60 Ländern Gespräche mit über 2000 Menschen auf insgesamt 63 Sprachen, die von Freud und Leid des menschlichen Daseins erzählen und deren kraftvollen Worte die Natur wiederspiegeln, in der wir alle miteinander leben…
 


hier kommen Sie zum deutschen Trailer

Umwelt
Klimawandel-Dogmen statt Umweltschutz?
Die Klimaleugner

Die Stigmatisierung von Skeptikern dient den Profitinteressen der Konzerne: In den vergangenen Jahren hat der Alarmismus um den Klimawandel den Blick auf unsere Umweltprobleme stark verzerrt. Wer erinnert sich noch an die Tage, als es statt um Klimaschutz um Umweltschutz ging? Nicht, dass die These vom menschengemachten Klimawandel heutzutage populär ist, ist ein Problem. Gefährlich wird es aber, wenn die Meinungsfreiheit zu einem Thema durch Stigmatisierung von Andersdenkenden eingeengt wird.
Profilbild von Doris Schultz

 
von Doris Schultz

Insektensterben:
Wo sind alle die Fliegen hin?

Wo sind all die Fliegen, Mücken, Schnaken, Wespen, Hummeln, Käfer geblieben, die früher im Sommer bei jeder Fahrt die Scheibe schmutzig machten?
Klimawandel:
Erderwärmung: Wie uns die Klima-Lobby des-informiert

Es geht in dieser Betrachtung weniger darum, ob der Klimawandel nun menschengemacht ist oder als zyklisch wiederkehrendes Phänomen zu verstehen ist. Es soll beleuchtet werden, was in dem uns allenthalben als so großartig angepriesenen „Pariser Abkommen“ tatsächlich vereinbart wurde.
EU-Pestizidverordnung:
Glyphosat und Krebs: Gekaufte Wissenschaft

Seit 2011 gilt die EU-Pestizidverordnung 1107/2009, die eigentlich eine Wiederzulassung des gefährlichen Pestizids Glyphosat verhindern sollte. Monsanto und andere Glyphosat-Hersteller kämpfen aber mit allen Mitteln darum, ihr Herbizid vor dem drohenden Verbot zu retten. Wir haben uns die Tricks genauer angesehen.
Wer kontrolliert das Wetter:
Wetter als Waffe: Gedankenspiele des US-Militärs

Die extremen Wetterkapriolen der letzten Jahrzehnte veranlassen immer mehr Menschen zu der Frage, wer letztlich diese Wetterkatastrophen verursacht haben könnte. In diesem Zusammenhang kommt auch das Militär mit seinen gigantischen Materialbewegungen und Umweltzerstörungen ins Visier.
Die Ökokatastrophe:
Die Wahrheit ist uns nicht mehr zumutbar

Sein oder Nichtsein ist zur aktuellen Alternative der Menschheit geworden. Gelingt es uns nicht, innerhalb kürzester Zeit zur Besinnung zu kommen und radikal umzusteuern, ob freiwillig oder mit Gewalt, werden wir überhaupt keine Chance mehr haben, die Folgen unseres kurzfristigen Konsumrausches zu überleben.

 

plist

Tiefere Ursachen des Bienensterbens
Summ mir das Lied vom Tod

Für das zunehmende Bienensterben macht man über die Medien seit Jahren schon viele Verursacher aus. Ob Mobilfunk, Klimaveränderungen oder Schädlinge – alles muss herhalten, um das Phänomen des Massensterbens zu erklären.

plist

ORF Am Schauplatz
Zu viel des Guten

Wenn Lebensmittel auf den Mist gekippt werden, dann angeblich nur, weil dies zum Wohle des Konsumenten ist. Was die Lebensmittelindustrie jedoch gern verschweigt: eine bestimmte Menge an Überschuss wird bereits in der Produktion eingerechnet.
Daher ist es durchaus üblich, dass ein Drittel des produzierten Obstes und Gemüse nie den Konsumenten erreichen. Ist eine Frucht zu groß, zu dünn oder gar unförmig, wird sie von Maschinen aussortiert. Abfälle in der Fleischproduktion sind ein noch größeres Tabu, weil die Industrie in diesem Fall mit Lebewesen kalkuliert. Wie viele Tiere es sind, die von Industriebetrieben als Fleischabfall aussortiert werden, möchte niemand genau sagen.

Meinungen
Denkstoff:
Die Gesellschaft besteht aus Narrativen

Das zu erkennen, bedeutet das Aufwachen aus der Matrix.
Profilbild von Caitlin Johnstone

 
von Caitlin Johnstone

Eine „Gute-Nacht-Geschichte“:
Deutschland geht es gut!

Wie man Sklaven dazu bringt, die Sklaverei zu lieben.
Kondolenzen:
Danke Tommy!

Was Tommy Hansen den Menschen bedeutet hat, lässt ein Gang durch die Facebook-Chroniken anlässlich seines Todes erahnen. Anlässlich der heutigen Gedenkfeier in Dänemark, die zu keinem passenderem Datum als am 11.9. hätte stattfinden könnte, ein Auszug dessen (tlw. gekürzt), was nach seinem Tod zu lesen war.
Ein Nachruf:
Von Paul für Tommy

ist ein Nachruf von einem Journalisten, der seit Jahrzehnten in den Mainstreammedien tätig ist, der zusammen mit Tommy Hansen seit Jahren das Zeitgeschehen verfolgte und das Projekt Free21 und das Konzept dahinter kennt. Aus persönlichen und beruflichen Gründen möchte der Autor anonym bleiben.
Die US-amerikanische Iran-Politik ist irrsinnig und heuchlerisch:
Der Iran als Sündenbock

Der Ausstieg der amerikanischen Regierung aus dem Atomabkommen mit dem Iran kam nicht überraschend, hat aber dennoch die politische Weltbühne erschüttert.
Kommentar:
Umkehr ausgeschlossen

Die Zentralbanken stehen vor einer unlösbaren Aufgabe.
 
 

Trumps anti-islamische Politik spielt dem IS in die Hände

Liebe Freunde, ich hätte nicht geglaubt, dass sich ein US-Präsident so schnell zum nützlichen Idioten des IS machen könnte. Über Trumps anti-islamische Aktionen freuen sich nicht nur islamophobe Rassisten. Sondern fast noch mehr der IS. Mit jeder weiteren Diskriminierung von Muslimen bekommt der IS neue Argumente. Der IS wollte mit seinen Anschlägen von Anfang an unsere Gesellschaften spalten. Angst und Hass schüren und die Menschen gegeneinander aufhetzen. Die Terroristen des IS haben uns das bei unserer Reise in den 'Islamischen Staat' vor zwei Jahren immer wieder erklärt.

 

Einstein wird der Satz zugeschrieben: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Wie Recht der Mann hatte, obwohl er Donald Trump nie erlebt hat.


Profilbild von Jürgen Todenhöfer

euer Jürgen Todenhöfer

Interviews
Friedensaktivisten vorgestellt:
Wir sind Frieden

Es gibt schier unendliche Möglichkeiten sich zu engagieren, manchmal fehlt einfach die zündende Idee. Hier will „Wir sind Frieden“ Abhilfe schaffen. Impulse geben, was alles möglich ist. Und das eben nicht theoretisch, sondern anhand konkreter Menschen, die konkrete Dinge tun. In dieser Folge stelle ich Ihnen Lukas Puchalski und Fee Strieffler vor.
Profilbild von Andrea Drescher

 
von Andrea Drescher

Interview:
Wir sind Frieden

Auf den ersten Blick verbindet einen IT-Kaufmann und Unternehmensberater, einen Mode-Schneider und einen Künstler aus der Hausbesetzerszene eher wenig. Ob Alter, Wohnort oder Hobbys – nichts scheint den Dreien gemeinsam zu sein. Es ist der Wunsch, selbst aktiv zu einer friedlicheren Welt beizutragen, der sie vorantreibt und motiviert.
Interview:
Wider die Identitätspolitik

Empfindlichkeitsökonomie und Sprachkontrolle dienen dem neoliberalen Entsolidarisierungsprogramm. Interview mit Philosoph Robert Pfaller.
Interview:
Gefährliche Heilslehre

Bildung geht besser mit Netz, Tablet und Smartphone. Beweis gefällig? Wozu? Einfach glauben!
Interview:
Die Krim und das Völkerrecht

Ist Russland ein Aggressor, der fremde Gebiete erobert und annektiert? Interview mit dem Rechtsphilosophen Professor Reinhard Merkel über die sogenannte Annexion der Krim.

plist

KenFM-Positionen 7
Journalismus oder Propaganda – Wenn Recherche zum Risiko wird
plist

KenFM-Positionen 9
Wege aus der Krise
plist

KenFM zeigt
Die dunkle Seite der Wikipedia
plist

KenFM-Spezial zu Uranmunition
Ich & DU
Hintergrund
Denkstoff:
Die Gesellschaft besteht aus Narrativen

Das zu erkennen, bedeutet das Aufwachen aus der Matrix.
Profilbild von Caitlin Johnstone

 
von Caitlin Johnstone

Reportage:
Der Geschmack des Friedens

Der Frieden kehrt nach Syrien zurück.
Israel:
Die Apartheid-PR

Israel arbeitet am Green-Washing seiner Völkerrechtsverletzungen.
Expertenwirklichkeit statt vertrauenswürdiger Fakten:
Die Macht der Symbole

Ist eine Politik möglich, die das Volk nicht mit manipulativen Vereinfachungen lenkt?
Die US-amerikanische Iran-Politik ist irrsinnig und heuchlerisch:
Der Iran als Sündenbock

Der Ausstieg der amerikanischen Regierung aus dem Atomabkommen mit dem Iran kam nicht überraschend, hat aber dennoch die politische Weltbühne erschüttert.
Meinungsforschung:
Die Medien-Illusion

Die Menschen vertrauen den Medien nicht mehr. Ein Disclaimer vorweg: Dieser Text sagt nicht, dass Journalisten nachplappern sollen, was sie in Politik und Wirtschaft hören, und auch nicht, dass egal ist, was berichtet wird.

 

plist
Doku, Arte
GLADIO Geheimarmeen der Nato

In Italien und Deutschland sterben in den 60er bis 80er Jahren zahlreiche Menschen bei Bombenanschlägen. Indizien belegen bestimmte Zusammenhänge, die Spuren führen zu einer geheimen Struktur namens „Gladio“. Ursprünglich als Spionage- und Sabotageorganisation im Falle eines sowjetischen Angriffs gegründet, diente Gladio politischen Interessen und wird nun verdächtigt, im Umfeld rechtsradikaler Gruppen Gewalttaten im Auftrag politischer Interessen begangen zu haben.

In den 60er bis 80er Jahren erschüttert eine Serie von Bombenanschlägen Italien. So sterben 1969 in Mailand 16 Menschen bei einem Bombenanschlag. Im August 1980 detoniert eine Bombe im Bahnhof Central in Bologna – 85 Menschen sterben. Im September des gleichen Jahres gibt es auch in Deutschland Bombenopfer. Beim schwersten Anschlag der bundesdeutschen Nachkriegsgeschichte sterben 13 Menschen auf dem Münchner Oktoberfest. Im Lauf der Jahre häufen sich die Indizien, dass diese Anschläge in einem bestimmten Zusammenhang stehen: Alle Täter kommen aus dem Umfeld rechtsradikaler Gruppen, mehrfach wird militärischer Sprengstoff benutzt.
Die Spuren führen zu einer geheimen Struktur, koordiniert von der NATO und den nationalen Geheimdiensten – ohne parlamentarische Kontrolle. Ihr Name: „Stay behind“, später auch „Gladio“.

Geschichte
Kennedy und King:
"Morde waren Regime Change von innen"

Die Morde an John F. Kennedy, seinem Bruder Robert F. Kennedy und der an Martin Luther King waren nicht die Taten von Einzelgängern. Dieser Überzeugung ist der Journalist und Buchautor Mathias Bröckers. Hinter den Attentaten stehe ein Regime Change aus dem Innern des Staates heraus, wie Bröckers im Interview mit den Nachdenkseiten sagt.
Profilbild von Marcus Klöckner

 
von Marcus Klöckner

Dem 3. Weltkrieg entgegen:
Krieg und Frieden in der Vergangenheit und heute

Nach allen Merkmalen ist die internationale Gemeinschaft wieder in eine Phase zunehmender Kriegsgefahr getreten. Es ist kein Zufall, dass darüber immer häufiger westliche politische Analytiker schreiben.
Robert F. Kennedy Jr.:
Warum die Araber uns in Syrien nicht wollen

Auch da mein Vater von einem Araber ermordet wurde, habe ich mir die Mühe gemacht, die Auswirkungen der US-Politik im Nahen Osten und insbesondere die Faktoren zu verstehen, die zu manchmal blutrünstigen Reaktionen der islamischen Welt gegen unser Land führen.
in der Zeit des Kalten Krieges
Die „Strategie der Spannung“

Nach den Terroranschlägen des 11. September 2001 warteten Wissenschaftler in Europa und in meinem Heimatland, der Schweiz, die Interesse an den Details des Phänomens hatten, gespannt auf die offizielle Untersuchung des Verbrechens durch die USA.
Der Kosovo-Krieg
Es begann mit einer Lüge

Wie die Nato im Krieg um Kosovo Tatsachen verfälschte und Fakten erfand. Dieser Film zeigt, wie schon vom ersten Tag des Kosovo-Krieges an die Bevölkerung getäuscht wurde. Dieser Film zeigt auch, wie Tatsachen verfälscht und Fakten erfunden, wie manipuliert und auch gelogen wurde.
Eine andere Wahrheit:
Die Geheimverträge im Ersten Weltkrieg

1917 brachte die Veröffentlichung Geheimer Verträge das reibungslose Funktionieren der Kriegsmaschine kurzzeitig ins Stocken. Das war die Gerburtsstunde moderner Propaganda aus dem Geist der Reklame.
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!