Profilbild von Andreas Neumann

Andreas Neumann


Hintergrund:
Amerikanischer Imperialismus mit langer Tradition

Zahlreiche Interventionen auf verschiedenen Kontinenten prägen das gegenwärtige Bild der amerikanischen Geopolitik. Offene und verdeckte, militärische und geheimdienstliche Operationen werden in verschiedenen Kontexten durchgeführt, wobei die öffentliche Wahrnehmung dieser Aktivitäten wegen fehlender Berichterstattung oft stark eingeschränkt ist.

Russlandberichterstattung:
Kampagnenjournalismus bei Maidanprotesten

Macht es einen Unterschied, ob Medien [1] von „Terroristen“ oder „moderaten Rebellen“ sprechen? Macht es einen Unterschied, ob Journalisten von „oppositionellen Ukrainern“ oder feindlichen „Pro-Russen“ sprechen? Natürlich. Begriffe wie diese erzeugen Bilder in den Köpfen der Mediennutzer und eignen sich, das Denken in eine bestimmte Richtung zu beeinflussen [2].

Geopolitik:
Die Welt-Eroberer

Im Namen scheinheiliger Werte mordet und brandschatzt der Westen weltweit. Ein Exklusivabdruck aus „Die große Heuchelei“.

Facebook und Google als Inkarnation des LifeLog-Programms des Pentagon

Es gibt Dinge, die sind so krass, dass man sie sich nicht ausdenken kann.

Ukraine:
Sabotierte Untersuchungen

„Den meisten Maidankämpfern wurde in den Rücken geschossen“. Interview mit dem Maidanforscher Ivan Katchanovski.

Giftgas in Syrien:
Späte Einsicht

Endlich enttarnt auch ein BBC-Journalist die Aussagen der Weißhelme zum Giftgasanschlag in Duma als Fälschung.

Venezuela:
Pfeif auf Grundgesetz und Völker­recht

Die Tagesschau dient der Regierung als Sprachrohr beim rechtswidrigen Umgang mit Venezuela.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!