Profilbild von Andrei Lwowitsch Nekrasov

Andrei Lwowitsch Nekrasov

geboren 1958 in Leningrad, studierte dort Schauspiel und Regie und Philosophie an der Universität Paris und Film an der Universität Bristol. Er arbeitete als Filmemacher, Autor und Theaterregisseur in Deutschland, Großbritannien, Skandinavien und Russland. Zu seinen Werken gehören unter anderem „Springing Lenin“ (1993), „Disbelief“ (2004), „Rebellion: the Litvinenko Case“ (2007) und „Russian Lessons“ (2010). Für seine Arbeit wurde er unter anderem mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.


Gegendarstellung:
Bill Browder und seine Geschichte vom Tod des angeblichen Whistleblowers Magnitski

Der einstige Hedgefonds-Manager, der in Russland reich wurde, stellt sich heute als einer der größten Menschenrechtsaktivisten dar und verhindert bislang erfolgreich das Zeigen eines entlarvenden Films.

Seite 1 von 1
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!