Profilbild von Dirk Pohlmann

Dirk Pohlmann

Jahrgang 1959, studierte Publizistik, Philosophie und Jura, erwarb eine Berufspilotenlizenz, war Geschäftsführer der CargoLifter World GmbH und absolvierte eine Ausbildung als Projektmanager. Er produzierte als Drehbuchautor und Filmregisseur mehr als 20 Dokumentationen für arte, ZDF, und ARD, die darüberhinaus in mehr als 20 Ländern im TV ausgestrahlt wurden, etwa in den USA, Kanada, Russland und Australien. Er schreibt für zahlreiche Blogs und veröffentlicht im Videokanal „Das 3. Jahrtausend“ mit über 50.000 Abonnenten. Gemeinsam mit Jens Wernicke hat er gerade das Buch „Klimakatastrophe“ herausgegeben. Demnächst erscheint von ihm „Im Auftrag der Eliten: Der Fall Herrhausen und andere politische Morde“.


Ein Virus als Waffe

„Wir erleben den schlimmsten Angriff, den es je auf unser Land gegeben hat. Es ist der schlimmste Angriff überhaupt. Er ist schlimmer als Pearl Harbor, schlimmer als das World Trade Center, so einen Angriff hat es noch nie gegeben.“[1] Mit diesen Worten kommentierte Donald Trump am 6.

Kommentar:
Die Westlessness-Konferenz

Die Münchner Sicherheitskonferenz 2020 hatte ein Oberthema ausgegeben: Westlessness. Ein frisch erfundener Begriff, den man mit Westlosigkeit übersetzen kann. Er sollte auf Wunsch der Veranstalter unter verschiedenen Aspekten diskutiert werden.

Kommentar:
Wuhan-Virus?

Am 8. Mai 2015, zufällig der 70. Jahrestag des Endes des 2. Weltkrieges in Europa, veröffentlichte die Weltgesundheitsorganisation eine Empfehlung zur Benennung von Infektionskrankheiten.

Kickers Würzburg, Felix Magath und die Meinungsfreiheit

Auf den ersten Blick sieht es wie eine Groteske aus dem Regional-Sport aus: In Würzburg gibt es einen Disput um die Kickers Würzburg und die Meinungsfreiheit, der mittlerweile vor Gericht ausgetragen wird und die Wahlen beeinflusst. Offenbar geht es nicht anders in Deutschland.

Klima-Debatte:
Konsens-Nonsens im Klimawandel-Wald?

Am 2. Januar 2020 schrieb Thomas Röper einen Artikel über einen Aufsatz von Markus Fiedler. Beide Texte sind eine Fundamental-Kritik an der berühmten Studie von John Cook zum 97%igen Konsens in der Klimaforschung.

Es ist was faul im Staate Dänemark

Im Jahr 2016 war Dänemark das glücklichste Land der Welt. Nirgendwo sonst auf diesem Planeten sind die Menschen so zufrieden mit ihrem Leben wie unsere nördlichen Nachbarn..

Kommentar:
Triumphalismus und Totalversagen

Auch nach der Wende waren die USA nicht an Völkerverständigung interessiert – sie wollten den Endsieg über den Rivalen Russland.

Seite 1 von 3
1 2 3
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!