Profilbild von Jan Eskildsen

Jan Eskildsen


US-Wahl und Zensur:
Wird es nach der Wahl wieder besser?

Im Vorweg der US-Wahl haben wir im Westen massive Zensur in sozialen Netzwerken erlebt und auch sogenannte Investigativ-Plattformen wie The Intercept sind nicht mehr frei, wie der Fall des Journalisten Glenn Greenwald zeigt.

Der Krieg um Berg-Karabach – oder: Warum „Neutralität“ Parteinahme ist

In der Berichterstattung der deutschen Leitmedien über den wieder aufgeflammten Krieg um Berg-Karabach dominiert eine Pseudo-Objektivität, die de facto auf eine Übernahme des aserbaidschanischen Narrativs hinausläuft. Die Fakten sind aber deutlich komplizierter.

Die finale Eurasische Allianz

Sie ist näher als Sie denken! Zwischen Peking und Moskau läuft sie bereits. Zwischen Berlin und Peking ist sie in Arbeit. Das noch fehlende, aber nicht ferne Verbindungsglied ist Berlin-Moskau.

Nawalny und Nordstream 2

Die Vergiftung des nationalistischen russischen Oppositionellen Alexej Nawalny wird genutzt, um die Beendigung des fast fertiggestellten Nordstream 2-Pipeline-Projektes zu fordern, als Sanktion gegen Putins Russland.

Zweites Rechtshilfe-Ersuchen:
Russland bittet um Befragung von Alexei Nawalny

Russland fordert medizinische und chemische Beweise für die von der Bundesregierung behauptete Nowitschok-Vergiftung Alexei Nawalnys. Das russische Innenministerium möchte Nawalny zudem gerne selbst befragen. Das geht aus einem zweiten Rechtshilfeersuchen hervor.

75 Jahre nach den Atombomben-Angriffen auf Japan:
Die Hiroshima-Vertuschung

Wie Timesman einen Pulitzer-Preis gewann, während er auf der Gehaltsliste des Kriegsministeriums stand. Die NYT kehrte zurück zur offiziellen Darstellung und wies Berichte über tödliche Auswirkungen der Strahlung in Artikeln eines von der Regierung bezahlten Times-Korrespondenten kategorisch zurück, berichten Amy und David Goodman.