Profilbild von Kristen Breitweiser

Kristen Breitweiser


Umwelt und Gesellschaft:
Nur aufgeklärter Kollektivismus kann uns noch retten

Wir erleben ein massives Aussterben und auch der größte Individualismus wird das nicht aufhalten können, schreibt Caitlin Johnstone.

Hongkong-Proteste:
Hongkong – der neue Systemkonflikt

Jugendliche fordern Menschenrechte, westliche Meinungsmacher sind begeistert, Unternehmer schweigen: Die Haltungen gegenüber den Protesten von Hongkong sind teils unangemessen und lassen die von Kolonialisten dort lange praktizierte Wirtschaftskriminalität außer Acht.

Die russische Sicht auf die internationale Politik:
Die Welt am Scheideweg

Vor der UNO-Vollversammlung, die im September stattfand, hat der russische Außenminister Sergej Lawrow in einem Artikel die russische Sicht auf die internationale Politik geschildert: „Die Welt am Scheideweg und das System der internationalen Beziehungen der Zukunft“ vom 20.

Kommentar:
Triumphalismus und Totalversagen

Auch nach der Wende waren die USA nicht an Völkerverständigung interessiert – sie wollten den Endsieg über den Rivalen Russland.

30 Jahre Deutsche Einheit:
Der Wiedervereinigungs-Mythos

Nur wer die Herrschaftslegenden zur Deutschen Einheit hinterfragt, versteht, warum es nach wie vor eine Ost-West-Spaltung gibt. Wir veröffentlichen daher unsere Sonderausgabe „30 Jahre Wende“, die vom 9. bis 16. November 2019 erscheint.

Die nicht erzählte Geschichte des Trump-Ukraine-„Skandals“:
Korrupte Außenpolitik als Norm

Die Androhung eines Amtsenthebungsverfahrens gegen Donald Trump ist nur ein weiteres Symptom des parteipolitischen Elends in den USA. Dahinter verbirgt sich ein noch größeres Übel, schreibt Joe Lauria.

30 Jahre Deutsche Einheit:
Die gekaufte Revolution

Aus den Ruinen der DDR hätte etwas ganz Neues auferstehen können – stattdessen siegte das alte BRD-System auf ganzer Linie. Exklusivabdruck aus „Der Schnee von gestern ist die Sintflut von heute“.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!