Profilbild von Rudolf Sommer

Rudolf Sommer


Tag 06
Die Fahrt von Pskov nach Sankt Petersburg

Nach dem stimmungsvollen Ausklang des Abends vom vorigen Tag setzte sich der Friedenskonvoi in Richtung Sankt Petersburg fort. In Luga wurde der Gedenkstätte für die Partisanen des zweiten Weltkrieges ein Besuch abgestattet. Es wurden Blumen niedergelegt.

Druschba:
Tag 5 vorläufiges Ende meiner offiziellen Friedensfahrt

Was sein soll, soll sein. Und ich soll offensichtlich nicht auf der Tour weiterfahren.

Tag 5
SOS KINDERDORF PSKOV, FAHRT NACH UTORGOSCH

Die Friedensfahrer besuchten das SOS Kinderdorf in Pskov. Dort wurden sie herzlich empfangen. Man gewährte einen Einblick in die Privaträume der Kinder und erhielt die Gelegenheit, miteinander zu sprechen, Fragen zu stellen und sich kennenzulernen. Es gab selbst gebackene Kekse und Kuchen. Anschließend wurden Geschenke überreicht.

Druschba:
Tag 4 und andere Katastrophen

DiesNachdem wir – wegen völliger Übermüdung – verschlafen und auch die Zeitumstellung verpasst haben, war der Anschluß an die Gruppe verloren. Also blieb nur die Möglichkeit, sich an den Bus zu hängen.

Tag 04
Die Fahrt durch das Baltikum

Der vierte Tag der Friedensfahrt startete in Šiauliai (Litauen). Dort besuchten die Friedensaktivisten den in diesem Ort ansässigen NATO Stützpunkt (Flughafen Šiauliai). Anschließend ging die Fahrt weiter nach Riga (Lettland). Hier gab es einen Pressetermin, bei welchem Dr.

Druschba:
Tag 3 auf dem Weg nach Moskau

Dieser Tag hatte es in sich. Von Pech über Pathos bis Panik war alles dabei. Pech war, dass meine Bänderdehnung von gestern heute morgen richtig schmerzhaft wurde. Mein Glück dabei: im Hostel bekam ich eine elastische Binde und einen Besenstil, der den Rest des Tages als Krücke herhalten musste.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!