Interview zum Migrationsabkommen:
Hannes Hofbauer: „Kriege stoppen! Das wäre das oberste Gebot.“

Medien berichten viel über Migration, aber die Auswirkungen der Migration auf die Herkunftsländer übersehen sie oft. Das sagt der Wiener Verleger Hannes Hofbauer im Interview mit den NachDenkSeiten.

UN-Migrationsabkommen:
Der neoliberale Pakt

Der Migrationspakt der Vereinten Nationen wird wenig verbessern und vieles verschlechtern, vor allem aber eines: die migrationsauslösende Ungleichheit weiter verstärken.

Rezension:
Den Frieden leben

Anleitung zum praktischen Utopismus: In ihrem Buch „Wir sind Frieden“ stellt die Friedensaktivistin Andrea Drescher Menschen und Konzepte vor, die uns zeigen: Jeder kann sich für eine friedlichere Gesellschaft einsetzen.

Konfrontation mit Russland:
Tödlicher Wandel durch Konfrontation – was uns vermutlich ins Haus steht

Das ist das Thema meines Beitrags in dem gerade neu erschienenen Buch „Warum wir Frieden und Freundschaft mit Russland brauchen“ [1]. Außer meinem Beitrag (A.) hänge ich auch noch eine Übersicht (B.) über die verschiedenen Autoren und die Themen ihrer Beiträge an. Interessante Texte. Politisch breit angelegte Autorenschaft.

UN-Migrationsabkommen:
Migrationsabkommen als letzter Sargnagel für die linken Parteien?

Im Dezember wollen die Bundesregierung und die meisten übrigen UN-Mitgliedsländer in Marokko ein Globales Abkommen zur Förderung der Arbeitsmigration [1] unterzeichnen. Es ist die Frucht langer intensiver Lobbyarbeit der großen internationalen Konzerne [2]. Am 8. November debattiert[e] der Bundestag darüber – auf Antrag der AfD.

Auf dem Weg in die Kleptokratie

Als Kleptokratie bezeichnet man eine Staatsform in der die Plünderer, die Diebe über die Gesellschaft herrschen. Es ist die Steigerungsform der Plutokratie, der Herrschaft der Reichen. Die Übergänge sind fließend und laut dem Börsenmakler und Buchautoren Dirk Müller („Mr.

Seite 1 von 30
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!