Projekt „Bärensuppe“:
Eine Begegnung zwischen Jörg Platzer und Bilbo Calvez
   Bilbo Calvez: Guten Tag, Jörg.  Jörg Platzer: Hallo.  Bilbo Calvez: Jörg Platzer?  Jörg Platzer: Richtig.  Bilbo Calvez: Wir sind in Deiner Bar, dass ist der Room 77. Sagst Du lieber: „Seventy Seven“, oder?  Jörg Platzer: Ja, Room Seventy Seven.  Bilbo Calvez: Room Seventy Seven....
Glasperlenspiel im Elfenbeinturm:
Die Sekte der Ökonomen – Ein Interview
Jens Wernicke: Frau Herrmann, Ihr Buch trägt den Titel „Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung“ – haben Sie jetzt die Seiten gewechselt?   Ulrike Herrmann: Der Titel ist ironisch gemeint. Er spielt darauf an, dass in der heutigen Mainstream-Ökonomie der Kapitalismus überhaupt nicht vorkommt. Die sogenannte...
Seit 2010
Die Gemeinwohl-Ökonomie – ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft
Mit den Worten „Diese Wirtschaft tötet“ sprach der Papst einer wachsenden Zahl von Menschen weltweit aus der Seele. Laut einer Accenture-Umfrage in 20 Staaten geben im Schnitt 67% der Bevölkerung an, dass die gegenwärtige Wirtschaft „dem Planeten und der Gesellschaft als ganzer nicht dient“. Die...
Norbert Häring:
Worum es bei Ceta jetzt (noch) geht
Die Verteidiger von Ceta haben recht: Ceta ist deutlich besser, im Sinne von weniger schlecht, als die meisten anderen derartigen Abkommen, insbesondere auch weit weniger schlecht als was beim TTIP-Abkommen mit den USA heerausgekommen wäre, wenn es ernsthaft weiter verhandelt würde.   Dass Ceta irgendwann...
Bankenkrise:
Die „Rettung“ der Monte dei Paschi: Augenwischerei für Ahnungslose
Der Test dient – wie seine Vorgänger – in erster Linie dazu, die europäische Öffentlichkeit in Sicherheit zu wiegen und ihr eine im Kern gesunde Bankenwelt vorzugaukeln. Aus diesem Grund wurden weder der „Brexit“, noch die Einführung von Negativzinsen einbezogen, griechische und portugiesische Banken gar...
Finanzsystem:
IWF an EU: Enteignet eure Bürger!
 Ähnlich wie mit dem Finanzsystem verhält es sich derzeit mit den italienischen Banken. Sie sind aus eigener Kraft nicht überlebensfähig. Für genau diesen Fall hat die EU die Bail-in-Regelung eingeführt. Sie besagt: In Not geratene Banken sollen nicht mehr wie 2008 durch ein Bail-out, also...
Italiens Bankenkrise:
Lunte am Pulverfass EU
Diese Kapitulation bedeutet im Grunde nichts anderes, als dass die Endphase der EU eingeläutet ist. Um die Hintergründe und die Tragweite der Geschehnisse zu verstehen, hier zunächst ein Blick auf die Situation der italienischen Banken:   Italienische Banken in tiefer Krise Die italienischen Banken befinden...
Finanzkrise:
Der Finanz-Tsunami nimmt seinen Lauf
Acht Jahre sind vergangen, seit das globale Finanzsystem unmittelbar vor dem Zusammenbruch stand. Statt die Schuldigen – skrupellose Spekulanten in den Führungsetagen der Finanzindustrie – zur Rechenschaft zu ziehen, erklärten die Regierungen in aller Welt die großen Finanzinstitute für „too big to fail“ und retteten...
Währung:
Das kommende Bargeldverbot
Immer mehr Banken, Ökonomen und Politiker raten seit ein paar Jahren dazu, das Bargeld in Europa abzuschaffen (im Euroraum, aber auch in der Schweiz, Schweden, Norwegen, Dänemark und Großbritannien). Zahlung sollen dann nur mehr durch E-Cash, also Bankomat- oder Kreditkarten und andere elektronische Systeme möglich...
Kommentar:
Europa tappt in die TTIP-Falle
Man durfte sich wundern, über die Berichterstattung bei Tagesschau und Co. über die „Anti-TTIP“-Demonstration in Hannover und die anschließenden TTIP-Leaks. Anders als bei der viel größeren Demonstration in Berlin im Oktober, wurde Hannover nicht totgeschwiegen oder kleinberichtet. Mit der Ausnahme von Spiegel Online, die irgendwie...
Paul Craig Roberts:
Das Finanzsystem ist eine größere Gefahr als Terrorismus
Der Zweck der Politik der Null-Prozent-Zinssätze der Federal Reserve und des Finanzministeriums der Vereinigten Staaten von Amerika ist die Stützung der Preise der überbewerteten und betrügerischen Finanzinstrumente, welche unregulierte Finanzsysteme immer schaffen. Wenn die Inflation korrekt gemessen würde, dann wären diese Nullquoten negative Zinssätze, was...
Banken, Geld und Staatsschulden:
Das Geschäft mit den Staatsschulden
Derzeit hat Deutschland (nur der Bund, ohne Länder und Kommunen) etwa 1100 Milliarden Euro Schulden angehäuft und zahlt darauf jährlich ungefähr 30 Milliarden Euro Zinsen an seine Gläubiger. Das ist der drittgrößte Posten im Haushalt, gleich nach den Sozial- und den Militärausgaben. Wenn etwas auf...
Bargeld-Abschaffung:
Das Ende unseres Finanzsystems rückt näher
Zahllose Journalisten versuchen seit Monaten, der Öffentlichkeit einzubläuen, wie altmodisch, umständlich oder gar lästig der Einsatz von Münzen und Banknoten und wie zeitgemäß und effizient dagegen der Einsatz von Kredit- oder Chipkarten ist (womit sie leider bei vielen jungen Menschen auf offene Ohren treffen). Gleichzeitig...
Systemkollaps:
Wer erhält das globale Finanzsystem eigentlich am Leben?
Das Gesamtbild der Weltwirtschaft könnte kaum düsterer sein: Rezession und Deflation, Kapitalflucht aus den Schwellenländern, Verwerfungen an den Devisenmärkten, Einbruch des Ölpreises und der Rohstoffmärkte, miserable Wirtschaftsdaten aus den USA und China – und das alles vor dem Hintergrund von weltweit mehr als 200 Billionen...
Eine alte Kontroverse:
Geld aus dem Nichts – Mythos oder Tatsache?
Die aktuelle Finanzkrise hat das Interesse an diesem Thema wieder neu aufleben lassen – und das nicht nur in akademischen Kreisen, sondern auch bei den einfachen Bürgern. (Die sich bspw. die berechtigte Frage stellen, wie es sein kann, dass Banken zusammenbrechen können, wenn diese doch...
Die Konzernschutzabkommen
CETA, TTIP und TISA
Wenn wir das hier falsch machen, werden unsere Kinder uns verfluchen“, war Sigmar Gabriels Erkenntnisblitz. Er ahnt wohl, warum Frankreichs Zeitung für Auswärtige Beziehungen Le Monde diplomatique die als „Freihandelsabkommen“ bezeichneten Konzernschutzabkommen CETA, TTIP und TISA als Staatsstreich in Zeitlupe bezeichnet. Hygiene in der Tierhaltung...
Grundeinkommen:
Bedingungsloses Recht auf Leben mit einem Grundeinkommen?
03-Coeln_Grundeinkommen THDas Bedingungslose Grundeinkommen (BGE). Eine uralte Idee im neuen Kleid. Die Maschinen erledigen die Arbeit, der Mensch ist freigestellt, sich um die wirklich wichtigen Angelegenheiten zu kümmern. In der Vergangenheit wurde anfallende Arbeit durch Sklaven verrichtet, heutzutage übernehmen mehr und mehr Maschinen die monotonen...
Stabilisieren, deregulieren, liberalisieren, privatisieren
Der IWF
Wichtigstes Mittel zur Durchsetzung seiner Politik sind seit Beginn der Achtziger Jahre die Strukturanpassungsprogramme mit den Schwerpunkten Stabilisierung, Deregulierung, Liberalisierung und Privatisierung. Obwohl diese Maßnahmen die Armut, den Hunger und den Analphabetismus gefördert und die soziale Ungleichheit rund um den Globus verschärft haben, glauben viele...
Ungleich, ungleicher...
Deutschland
Im DIW-Diskussionspapier 1502 werfen die Autoren einen Blick auf die Vermögensverteilung in den Eurostaaten Deutschland, Frankreich, Spanien und Griechenland. Um Datenlücken im obersten Bereich der Vermögensskala zu schließen, haben die Forscher auch diesmal wieder auf externe Daten, wie beispielsweise die „Top-500-Liste“ des Manager Magazins zurückgegriffen....
Die City of London
Der mächtigste Staat der Erde
Artikel auf Wissensmanufaktur.net Britische Gesetze greifen in der City nicht, die City of London Corporation hat eine eigene Staatlichkeit, eigene Gesetze und überwacht sich selbst. Ihre Manager handeln mit Wertpapieren und Devisen über alle Grenzen hinweg, aber kein Gericht kann sie belangen und keine Regierung...
.
.
.
.