Tommy Hansens letztes Editorial – sein Abschiedstext:
19 Aug 2018
Power to the paper 2.0 – ein weiterer Meilenstein
Anmerkung der Redaktion: Liebe Leser, als Tommy Hansen die nachfolgenden Zeilen schrieb, war ihm klar, dass dies wohl sein letztes Editorial für unser Magazin sein würde. Mit der für ihn typischen Bescheidenheit nimmt er in diesem Text leise Abschied – aber nicht ohne uns dabei seine Vision mit auf den Weg zu geben. Auch deshalb wird Tommy immer bei uns sein!
Profilbild von Tommy Hansen
Share
KenFM im Gespräch mit Tommy Hansen (Screenshot: KenFM)

Im August 2014 bin ich nach Berlin gezogen und habe mit dem Projekt Free21.org angefangen. Am Anfang waren da nur ich und die Idee. Die erste Ausgabe des Free21-Magazins erschien im November 2014. Diese habe ich noch komplett allein realisiert. Dabei habe ich monatelang fast alles nutzen müssen, was ich in meinem erwachsenen Leben gelernt habe: Von Zeitungstypografie über Web-Publishing bis zum Journalismus. Ich hatte nicht damit gerechnet, welches Potential diese Idee entfalten würde. Mit dieser 21. Ausgabe des Free21-Magazins haben wir nun einen weiteren Meilenstein hinter uns.

 

Dank der medialen Unterstützung von KenFM wurde das Konzept im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt und es traten Menschen in mein Leben, die sich für diese Idee begeisterten und sich auf ganz unterschiedliche Art dafür engagierten. Einige haben uns wieder verlassen, andere sind geblieben und haben maßgeblich zum Erfolg von Free21 beigetragen. 

 

Wir haben einen gemeinnützigen Verein gegründet, um in dieser Weise unabhängige Berichterstattung zu fördern und Monat für Monat wuchs die Zahl unserer Unterstützer. Dazu gehören nicht nur über 150 Autoren, die durch Lizenzgebung zugestimmt haben, ihre Texte zu nutzen. Inzwischen hat sich ein festes Redaktionsteam gebildet, welches unsere erprobten redaktionellen Abläufe steuert. Und die engagierten freiwilligen Übersetzer, Korrekturleser, Researcher und Layouter tragen in ihrem persönlichen Tempo, aber immer mit größter Sorgfalt dazu bei, dass unsere bekannten PDF-Dokumente entstehen.

 

Nach nunmehr 20 Ausgaben des Free21-Magazins trete ich aus gesundheitlichen Gründen etwas kürzer. Deshalb ist diese aktuelle Ausgabe eine Team-Leistung, wie wir sie zuvor nicht kannten. Ich bin stolz auf dieses ehrenamtliche Team und froh, dass die professio­nelle journalistische Produktion von Texten unabhängiger Autoren und Journalisten weitergeht. Dies ist ein weiterer Meilenstein in unserer Geschichte. Und es wird nicht der letzte sein. 

 

Wir werden neue, kompetente Mitstreiter im Verein begrüßen, die daran mitwirken, dass die Free21-Idee europaweit ihre Kreise zieht. Mit dabei sind Menschen aus Dänemark, England, Österreich und Russland.

 

In Dänemark hat sich bereits ein kleines Team aufgebaut und eine erste dänische Ausgabe des Magazins erschien schon im Herbst 2017 und stieß auf sehr viel positive Resonanz. Hier werden jetzt Texte von internationalen Autoren übersetzt, researcht und layoutet – wie in unserer deutschsprachigen Redaktion. Die nächste Ausgabe befindet sich bereits in Planung. Und schon in den kommenden Monaten werden wir auch häufiger englischsprachige Artikel veröffentlichen können.

 

Doch im Moment freue ich mich, dass wir so schnell so weit gekommen sind. Und zum ersten Mal bin ich gespannt, wie Sie als Leser diese neue Ausgabe in den Händen zu halten.

 

Power to the paper!

 

Tommy Hansen
Chefredakteur

Profilbild von Tommy Hansen

Tommy Hansen

Typograf, journalist og chefredaktør (* 11.8.1957, † 18.8.2018) udgav i 2008 bogen ”11 september, 2001 - Stadig ingen svar?”. Alle folkevalgte blev foræret et eksemplar. 15.01.2011 udkom anden version af bogen, som fortsat kan downloades i PDF-version[4]. Tommy Hansen afholdte sit første danske foredrag, juli 2013, i Århus. Fra 2015 rundt om i Europa. 17. november udgav han CDén ”Out of direction” efter en opfordring fra Silke Volgmann og ”Minerva Music”.

http://www.free21.org
Hat Ihnen der Artikel gefallen?
FREE21 steht für nicht embeddeter, crowdfinanzierter Journalismus. Helfen Sie uns noch besser zu werden und unterstützen Sie uns! Jeder Euro fließt in die unabhängige journalistische Arbeit.
einmalig
Spenden
.
Jetzt fördern
Mitglied werden!
.
Magazin
.
Überweisung
GLS Bank
Kontoinhaber:
Verein zur Förderung unabhängiger journalistischer Berichterstattung e.V.
IBAN: x-2100
Name der Bank: GLS Gemeinschaftsbank eG
BIC: GENODEM1GLS
Kommentar schreiben
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!