1. Oktober 2016
Paul Schreyer:
15 Jahre 9/11: Die „vergessenen“ Fakten
Die Terroranschläge vom 11. September 2001, für die sich das Kürzel „9/11“ durchgesetzt hat, bleiben für jeden Journalisten und Autoren, der sich kritisch dazu äußert, ein Minenfeld. Auch 15 Jahre danach gilt: Wer Fragen oder Zweifel anmeldet, der wird in der Regel ohne Umschweife oder weitere Debatte zum „Verschwörungstheoretiker“ und damit gleichsam für „verrückt“ erklärt. Die amtliche Sicht auf 9/11 ist zu einem Dogma geworden.
Profilbild von Paul Schreyer
  zum Artikel
in der Zeit des Kalten Krieges
Die „Strategie der Spannung“
28. August 2016
Band 1: Die Stimme der Gelehrten (Original auf Englisch. Übersetzung von Oliver Bommer mit freundlicher Genehmigung von Dr. Daniele Ganser) Dr. Daniele Ganser   Als der 9/11-Kommissionsbericht (der manchmal auch als Kean-Zelikow-Bericht bezeichnet wird) schließlich im Juli 2004 – fast drei Jahre nach den Anschlägen des 11. September – veröffentlicht wurde, hofften viele Wissenschaftler aus den Bereichen zeitgenössische Geschichte und internationale Beziehungen, darin die definitive Darstellung des 11. September zu finden.(1) Diese Hoffnung wurde wenige Monate später mit der Veröffentlichung von David Ray Griffins Buch The 9/11 Commission Report: Omissions and Distortions erschüttert.(2) »Ich habe den Verdacht«, schrieb Griffin... zum Artikel
 
.
12. März 2016
Geheimdienst-Skandal
Neues aus Absurdistan
Was ist eigentlich los in diesem Land? Die Geheimdienste haben sich offensichtlich längst jeder demokratischen Kontrolle entzogen. Zugegeben, der NSA-Untersuchungsausschuss ist da noch ein letzter Fels in der Brandung. Doch die politische Kaste, die das Land regiert, versucht auch dem parlamentarischen Kontrollgremium Steine in den Weg zu legen.
Profilbild von Florian Hauschild
  von Florian Hauschild
.
Zehn Geschichten zu
9/11
Zehn kurze Geschichten, die Sie in den Leitmedien nicht finden werden. Es sind zehn Geschichten, die zeigen, wieso eine neue, unabhängige 9/11-Untersuchung nötig ist. Es sind zehn Geschichten, deren Wahrheitsgehalt Sie in zehn Minuten prüfen können.
Profilbild von Stefan Schaer
  von Stefan Schaer
Das Weltverbrechen
WTC im (fast) freien Fall
Die offizielle Erklärung zum Jahrhundertverbrechen vom elften September 2001, bei dem das World Trade Center in New York, der Südturm, der Nordturm und Gebäude sieben pulverisiert wurden, lautet, dass Brand und die Schwerkraft die Ursachen der Zusammenstürze und der darauf folgenden Pulverisierungen aller drei Gebäude gewesen sein sollen. Die Physik, die um diese Theorie herumgebastelt wurde, ist in seiner ersten Version als Pfannkuchen-Theorie veröffentlicht worden.
Profilbild von Rüdiger Lenz
  von Rüdiger Lenz
.
Verborgene Führung
Der tiefe Staat der USA
Dies gelte zum Beispiel für die Umstände, die zum Vietnamkrieg geführt haben, wie auch die Ermordung John F. Kennedys, zwei Ereignisse, die laut Scott eng miteinander verknüpft sind. Hinsichtlich der Ermordung des Präsidenten im Jahre 1963 untersuchte Scott vor allem die Kontakte zwischen der Mafia...
KenFM im Gespräch mit
Dirk C. Fleck
Inzwischen hat sich Fleck aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen und arbeitet vor allem als Buchautor. Wir trafen ihn in seinen Privaträumen in Hamburg, um uns ausführlich über sein Buch „Die vierte Macht“ zu unterhalten. Für dieses Buch befragte Dirk C. Fleck 25 Spitzenjournalisten zu ihrer Verantwortung...
Prosecutor’s Management Information System
Insiderhandel 9/11…ungelöst
Am besten beginnt man seine Untersuchung wohl mit den Put-Optionen, die rund um Dienstag, den 11. September 2001, im abnormen Umfang zutage traten, doch ganz zu Anfang mit einer Software, der hierbei eine Schlüsselrolle zufiel: das “Prosecutor’s Management Information System“, kurz PROMIS. Bei PROMIS handelt es...
Der CIA-Folterreport - Teil 2
Eine neue Inquisition
Tatsächlich sind nicht diese Untersuchungsergebnisse „Mist, die unter anderem zeigen, dass die Regierung Anweisungen gab, aus bestimmten Gefangenen Geständnisse über eine Verbindung von „Al Qaida“ und Saddam Hussein herauszuholen, um einen Kriegsanlass zu produzieren. „Mist“ sind vielmehr die mit Folter-Methoden erpressten Erkenntnisse. Dies ist schon...
CIA-Folterreport
Die Königin der Folter
Nicht weil die Dokumentation der grausamen Folterpraxis am Image der Vereinigten Staaten kratzt, das sich global betrachtet ohnehin auf historischem Tiefpunkt befindet, sondern weil seine Veröffentlichung zeigt, dass es in der selbst erklärten Bastion der Menschenrechte und Demokratie tatsächlich noch Menschen gibt, die diesen Anspruch...
vor dänischen und britischen Gerichten veröffentlicht
9/11-Beweise
Es wird erwartet, dass zwei Zeugen Beweise vorlegen werden, die die weitverbreiteten Zweifel an der offiziellen Erklärung zum Einsturz der drei Gebäude in New York in 2001 zum Ausdruck bringen. Insbesondere der Einsturz von World Trade Center Gebäude 7, der bislang relativ wenig Aufsehen in...
Die Anschläge vom 11. September 2001
Daniele Ganser: Medial vermittelte Feindbilder
test Als am 11. September 2001 zwei Flugzeuge in den Nord- und den Südturm des World Trade Centers rasten, und beide Türme nach kurzer Zeit einstürzten, war die gesamte Welt geschockt. Die mediale Aufmerksamkeit war zunächst bei den eingestürzten Zwillingstürmen, nicht jedoch bei dem ebenfalls...
...und die Plünderung Russlands
Der Bond-Markt, 9/11
In die Kategorie von Leuten, die aus 9/11 Nutzen zogen, gehört der Waffenhersteller Raytheon, dessen Aktienkurs unmittelbar von den 9/11-Angriffen profitierte. Der Handel der Aktienanteile von Raytheon, dem Produzenten von Tomahawk- und Patriot-Raketen (und Mutterkonzern von E-Systems, zu deren Stammkunden u.a. die NSA und CIA zählen),...
KenFM im Gespräch mit:
Prof. Dr. Rainer Rothfuß (Uni Tübingen)
Von Ken Jebsen „Wenn man weiß, wer der Böse ist, hat der Tag Struktur.“ Dieser Satz stammt von einem der bekanntesten politischen Kabarettisten des Landes, Volker Pispers und führt immer zu garantierten Lachern im Publikum. Dabei handelt es sich bei diesem Satz keineswegs um einen...
Operation Charlie Hebdo
Ein voll maskierter, mit Spezialausrüstung ausgestatteter Terrorist, der nach einer bestens organisierten „Terrorinszenierung“ seinen Ausweis im verlassenen Fluchtauto vergisst. Ein Polizist, der ohne Zersplitterung seines Kopfes, ohne Blutspuren, ohne Beschädigung des Bürgersteigs und ohne verschossene Patronenhülsen, aus nächster Nähe mit einer AK47 ermordet wird. Und damit...
Terror lebt vom Timing. Inszenierter Terror erst recht
Wer in Paris zwölf Menschen in der Redaktion der Satire-Zeitschrift „Charlie Hebdo“ kaltblütig erschossen hat, wissen wir nicht wirklich. Alles, was wir von den Massenmedien spontan vermittelt bekommen, ist, dass wohl klar ist, wer es gewesen sein müsste: Radikale Muslime. von Ken Jebsen  In den ersten...
Transkript KenFM
Verschwiegenes, Verharmlostes und Vertuschtes
Das Karlsruher Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) zeigte einmal in einer Ausstellung („Making Things Public“), wie die öffentliche Meinung produziert wird: Ganz ähnlich wie andere Produkte auch. Viele Zahnräder drehten sich miteinander und offenbarten Zusammenhänge und Abhängigkeiten. Letztlich führten sie zu den in der...
(PDF) Die Anti-Terror-Übungen, die wahr wurden
Seit dem Jahr 2000 hatten vier bedeutende Terroranschläge – neben den Tragödien – eine Sache gemeinsam. In allen vier Fällen wurden, entweder kurz vorher oder sogar zeitgleich mit den „echten“ Anschlägen, offizielle Terror-Übungen abgehalten. Und in allen vier Fällen erlebten die Behörden fast genau dasselbe, was...
...und kein Öl ohne Kriege
Keine Kriege ohne Öl
Das Verlangen nach wirtschaftlichem Wachstum in der westlichen Welt hat Öl noch vor dem 2. Weltkrieg zur begehrtesten Ressource weltweit gemacht. Öl ist eine Voraussetzung um zu heizen, für den Transport und für die Entwicklung der meisten modernen Produkte – und es ist absolut notwendig, um...
Thierry Meyssan:
Dreizehn Jahre nach dem 11. September herrscht noch immer die Verblendung
Thierry Meyssan war der erste, der die Unmöglichkeit der offiziellen Version der Anschläge des 11. September demonstrierte und daraus einen tiefgreifenden Wandel der Natur und der Politik des amerikanischen Regimes ableitete. Während die meisten seiner Leser sich für diesen Tag begeistern, setzte er weiter seinen...
.