Wikipedia:
Ein Sumpf aus üblen Machenschaften – Teil 2

Es ist nicht richtig zu sagen, dass die Wikipedia, die fünfmeist angeklickte Website der Welt, ein Problem hat. Richtig ist: Die Wikipedia ist eines der größten Probleme im Internet. Der zweite Teil dieser Artikelserie enthüllt weitere Abgründe der angeblichen Online-Enzyklopädie.

Wikipedia: Ein Sumpf aus üblen Machenschaften – Teil 1

Seit einiger Zeit hatte ich Gerüchte gehört, dass Wikipedia nicht die Open-Source-Wissens-Utopie sei, die sie vorgab zu sein.

Analyse:
Der Kampf um unsere Köpfe

Die Massenmedien manipulieren und steuern unser Denken, um Widerstand gegen Krieg und Sozialabbau unmöglich zu machen.

Aufruf zum Mitmachen:
Die Deutungshoheit der Wikipedia relativieren

In einer Welt, die so groß, global und vielfältig ist wie unsere heutige, können wir nur einen winzigen Bruchteil der für uns relevanten Informationen mit den eigenen Sinnen aufnehmen, selbst erleben oder den Erzählungen vertrauter Personen entnehmen.

Neue Analyse:
Propaganda in der Wikipedia

Die Online-Enzyklopädie Wikipedia ist ein integraler Bestandteil des transatlantischen Medien- und Informationssystems. In der folgenden Analyse werden zentrale Aspekte ihrer Organisationsstruktur, Funktionsweise und Manipulation dargestellt.

Wikipedia:
Die Gesinnungswächter der Wikipedia

Öffentliche Personen – am Pinboard oder am Pranger? Die Wikipedia ist die am meisten genutzte Enzyklopädie weltweit. Sie hat in Deutschland den Brockhaus abgelöst, der die Konkurrenz des kostenlosen Internetangebotes nicht überlebte. Leser erwarten hier zu Recht Sachlichkeit und Neutralität.

Seite 1 von 1
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!