11. September 2015
Zehn Geschichten zu
9/11
Zehn kurze Geschichten, die Sie in den Leitmedien nicht finden werden. Es sind zehn Geschichten, die zeigen, wieso eine neue, unabhängige 9/11-Untersuchung nötig ist. Es sind zehn Geschichten, deren Wahrheitsgehalt Sie in zehn Minuten prüfen können.
Profilbild von Stefan Schaer
  zum Artikel
Thierry Meyssan:
Dreizehn Jahre nach dem 11. September herrscht noch immer die Verblendung
14. September 2014
Thierry Meyssan war der erste, der die Unmöglichkeit der offiziellen Version der Anschläge des 11. September demonstrierte und daraus einen tiefgreifenden Wandel der Natur und der Politik des amerikanischen Regimes ableitete. Während die meisten seiner Leser sich für diesen Tag begeistern, setzte er weiter seinen Weg fort und engagierte sich gegen den Imperialismus im Libanon, Libyen und heute in Syrien. Er kommt hier auf diesen verrückten Tag zurück. Die Ereignissen des 11. September bleiben im kollektiven Gedächtnis in der von den Medien geplanten Form graviert: massive Attentate haben New York und Washington heimgesucht. Aber die Frage der Macht, die... zum Artikel
 
.
.
.
.